Checkmk
to checkmk.com

Sie haben Checkmk installiert — entweder mit einer unserer Appliances oder mit dem Paket auf einem eigenen Linux-Server. Ferner haben Sie eine Monitoring-Instanz (Site) angelegt. Bei den folgenden Beispielen gehen wir davon aus, dass diese mysite heißt. Ihr System ist jetzt bereit, mit Leben gefüllt zu werden. Hier erfahren Sie, wie Sie die ersten Geräte in die Überwachung aufnehmen können.

Tipp: Wenn Sie mal nicht weiter wissen, können Sie neben dem Handbuch auch die kontextsensitive Online-Hilfe in der Checkmk-Oberfläche aufrufen. Sie finden sie oben rechts, neben dem Checkmk-Logo.

1. Melden Sie sich auf der Web-GUI an

Die Anmeldung erfolgt per Browser an HOSTNAME/mysite/. Der Benutzer heißt cmkadmin und das zufällig generierte Passwort wurde zum Abschluss der Installation angezeigt und sollte notiert werden. Bei der Verwendung der Appliance haben Sie den Namen und das Passwort beim Erzeugen der Instanz selbst festgelegt:

login

2. Agent auf dem Monitoring-Server selbst installieren

Als ersten Server nehmen Sie das Monitoring-System selbst in die Überwachung auf. Auf den Checkmk-Appliances ist der notwendige Monitoring-Agent (Checkmk-Agent) bereits installiert. Wenn Sie mit einem eigenen Server arbeiten, müssen Sie den Agenten installieren. Wählen Sie dazu den Punkt Monitoring Agents im Element WATO . Configuration in der Seitenleiste:

wato snapin agents

Wählen Sie nun je nach Distribution das RPM-, TGZ- oder DEB-Paket und installieren Sie es auf Ihrem Monitoring-Server. Dies geht wie gewohnt mit apt install, yum install oder zypper install.

agent download 16

3. Server ins Monitoring aufnehmen

Die Verwaltung der zu überwachenden Server und Geräte finden Sie beim Punkt Hosts:

wato snapin hosts

Gehen Sie hier auf New host, tragen Sie als Hostname localhost ein und klicken Sie auf Save & go to Services. In der folgenden Auflistung fügen Sie die zu überwachenden Services einzeln über icon service to monitored oder gesamt über button monitor hinzu.

localhost services undecided

Klicken Sie anschließend auf den orangen Knopf 2 changes, um auf der darauf folgenden Seite mit Activate affected die Änderungen zu aktivieren und die Überwachung zu starten.

Das war auch schon alles! Der Server wird mit Standardeinstellungen überwacht:

localhost services

4. Weitere Server und Netzwerkgeräte aufnehmen

Auf die gleiche Art können Sie weitere Geräte in die Überwachung aufnehmen. Dazu noch ein paar Hinweise:

  • Zum Überwachen von Windows nutzen Sie die MSI-Pakete. Diese installieren den Dienst CheckMk Service.

  • Sie können auch SNMP-Geräte (Switche etc.) überwachen. Wählen Sie dazu bei der Konfiguration des Hosts im Kasten Host Tags bei Agent Type die Einstellung SNMP (Networking Device, Appliance). Wenn Ihre SNMP-Community nicht public ist, dann tragen Sie diese bitte unter SNMP Community ein.

  • Wenn der Hostname nicht per DNS auflösbar ist, dann aktivieren Sie die Option IPv4 Address und tragen Sie die IP-Adresse im entsprechenden Feld von Hand ein.

Auf dieser Seite